Ideensprudlerin. Lebenskünstlerin.
Detailverliebte Macherin.

Papier und Stifte begleiten mich schon seit der Kindheit. Genauso wie Nähmaschine und eine gut sortierte Werkzeugkiste. Werkeln, grob oder fein gehört in meinen Alltag. (M)eine Grundlage für Problemlösungen, kreative Erkundungen und eine große Wertschätzung für das handwerkliche Arbeiten.

Ein Eintauchen in verschiedenste Tätigkeitsbereiche (Grafik, Drucktechnik, Foto, Film, Schriftgestaltung, Messebau …) in Ausbildung und Studium ermöglichte mir zu experimentieren, zu verbinden und schulte meine ganzheitliche Betrachtungsweise und Umsetzung von Projekten.

Mit dem Schritt in die Selbstständigkeit nahmen Business- und Persönlichkeitsentwicklung ihre Fahrt auf. Und dann trat Yoga in mein Leben. Auf der Matte und im Skizzenbuch. Ich wollte Wissen und Inspirationen aus den Stunden festhalten – für mich, für andere. In eine grafische Form bringen, die schön aussieht und jeden Tag erinnert.

Nach dem Herzensprojekt Das Yoga Quartett zog Yoga auch in Form von Aufträgen in meinen Arbeitsalltag ein. Asana-Illustrationen für Handouts und Lehrmaterial, Brandings für YogalehrerInnen und Studios. Kurz darauf folgte meine erste Yogalehrerausbildung und seit 2018 unterrichte ich selber.

 

 

Die Schwerpunkte und Themen meiner Projekte wachsen und verändern sich mit meiner eigenen Entwicklung. Eine Symbiose aus Tätigkeiten und Leidenschaften. Nichts ist voneinander trennbar, alles bereichert sich gegenseitig: Design, Illustration, Yoga und Natur. Ich liebe die Abwechslung und Möglichkeiten und kann mir nicht vorstellen, mich nur auf eine Sache zu begrenzen.

HERZENSTHEMEN

GESUNDES LEBEN IM EINKLANG MIT UNS SELBST UND DER NATUR.

Moderne Spiritualität, Yoga, Ayurveda, (vegane) Ernährung, Nachhaltigkeit, Minimalismus, Astrologie, Heilsteine, Philosophie, Persönlichkeitsentwicklung, Human Design, Energiearbeit und Jin Shin Jyutsu.

FAKTEN & SUPERKRÄFTE
_

L E I D E N S C H A F T .
V E R Ä N D E R U N G .
F E I N F Ü H L I G K E I T .
I N T U I T I O N .
T I E F E .

GUTE ZUHÖRERIN.
EMPATHIN.
NEUGIERIG & OFFEN.
OPTIMISTIN.
SCHÖNGEIST & ÄSTHETIN.

DAS MACHT MIR FREUDE
_

DRAUSSEN in der Natur sein.
BERGE, Berge, Berge und Bergseen.
LEBENSGESCHICHTEN erfahren.
Mit der Sonne in den Tag YOGEN.
Im Regen TANZEN.
Die KLEINEN DINGE feiern.
Anderen eine FREUDE machen.

M E I N   A N T R I E B
_

SCHÖPFERISCHER AUSDRUCK
IN FARBEN. FORMEN. WORTEN. BEWEGUNG.

Ein innerer Antrieb, Ideen zum Leben zu erwecken und damit etwas zu verändern. Die Wahrnehmung für die kleinen Dinge zu schärfen. Dazu bewegen, die Augen für Neues zu öffnen und Vergessenes wiederzuentdecken. Meine Freude am Tun weitergeben und Momente schaffen, die anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und den Alltag versüßen.

»DU KANNST DIE GANZE WELT AUF DER SUCHE NACH SCHÖNHEIT ERKUNDEN,
ABER DU MUSST SIE IN DIR TRAGEN, UM SIE FINDEN ZU KÖNNEN.«

(Ralph Waldo Emerson)

V I T A
_

E R F A H R U N G E N
_

Unternehmerin
seit 2014

IDEENLOTSEN – Business as unusual
Auszeichnung durch den Senator für
Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Bremen
2014

Grafikdesignerin / Art-Directorin, Bremen
2010 – 2014

Diplom Designerin (FH)
FH Aachen, Fachbereich Gestaltung
2010

Freiberuflerin, Aachen
2007 – 2010

Mediengestalterin, Osnabrück
2004 – 2006

Staatlich geprüfte Gestaltungstechnische
Assistentin (GTA) und Fachhochschulreife,
Berufskolleg Technik, Siegen
2003

A U S S T E L L U N G E N
_

illu 4
Festival Illustration Freiburg
Portfolioschau
www.illu-freiburg.de
2019

4. Festival der Illustratoren
Gemeinschaftsausstellung und Workshops
Kulturhalle, Oldenburg
www.illustratoren-oldenburg.de
2018

Ein Bild für die AIDS-Hilfe Bremen e.V.
Gemeinschaftsausstellung
Kukoon, Bremen
2017

Mystische See
Werkschau bei weserwork, Bremen
2015

APRILAPRIL (IV) – 1026 Künstler stellen aus
Gemeinschaftsausstellung
Produzentengalerie Artikel 5, Aachen
2013

WANDERZIRKUS – Ein Selbstversuch
Einwöchige Work-in-Progress-Ausstellung
Produzentengalerie Artikel 5, Aachen
2010

Growing 48 hours
Workshop und Ausstellung in der FH Aachen,
betreut durch Prof. Dipl.-Des. Ilka Helmig
und Prof. Dipl.-Des. Karel Boonzaaijer
2008