#mudraofthemonth – JULI

Apana Mudra – Entgiften und Loslassen

Apana (Sanskrit) bedeutet der eingezogene, sich von oben nach unten bewegende Hauch. Apana ist die Energie (Apana Vayu) der Ausscheidungen, Sexualität und Kreativität. Sie ist verantwortlich für alle Reinigungsprozesse im Körper. Diese Handgeste unterstützt bei der Entschlackung und Auflösung von alten, belastenden Mustern. Apana Mudra stimuliert Leber und Galle und kann auch während der Menstruation unterstützend und krampflösend wirken.

 
Und so geht’s:
Lege die Fingerspitzen von Daumen, Mittel- und Ringfinger aneinander und strecke Zeigefinger und kleinen Finger aus. Lege deine Handrücken in der Meditation auf deine Knie. Wenn du sie während der Menstruation übst, lege dich bequem auf den Rücken, Arme mit etwas Abstand zum Körper und beide Hände in der Mudra. Halte für einige Minuten, solange es sich für dich gut anfühlt.

Diese Mudra wird dem Wurzel- (Muladhara) und Sakralchakra (Svadhistana) sowie dem Element Erde zugeordnet. Diese Handgeste schnekt uns außerdem Geduld, Gelassenheit und Zuversicht.